Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedichte » Gefühle » Liebe
250 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 111 bis 120
Weil ich Dich liebe

Weil ich Dich liebe
bin ich mit Dir zusammen
weil ich Dich liebe
gehe ich mit Dir durch dick und dünn
weil ich Dich liebe
kenne ich Dich inn- und auswendig
weil ich Dich liebe
verbringe ich gerne meine Zeit mit Dir
weil ich Dich liebe
verstehe ich Dich auch ohne Worte
weil ich Dich liebe
kann ich mir ein Leben ohne Dich nicht vorstellen
weil ich Dich liebe
kann ich alleine nicht einschlafen
weil ich Dich liebe
kann ich Dir verzeihen
weil ich Dich liebe
kann ich vieles ertragen
weil ich Dich liebe
möchte ich nur mit Dir alt werden
weil ich Dich liebe
bin ich nie alleine
weil ich Dich liebe
kannst Du mich so sehr verletzen
weil ich Dich liebe
sind Deine Worte oft wie ein Messerstich ins Herz
weil ich Dich zu sehr liebe
muß ich dich verlassen.
Weil auch ich geliebt werden möchte!
Autor:  Anja Ellinghoven
Gelesen: 32.357nach oben
Die Liebe

Die Liebe ist ein Teil von uns.
Wir brauchen sie,
denn ohne sie können wir nicht leben.

Die Liebe ist eine Rose.
Am Anfang ist sie jung und frisch.
Dann fängt sie an aufzugehen,
sie blüht und lässt sich
von allen bewundern.
Danach fängt sie langsam an zu welken
und die Liebe
wird immer schwächer.

Und wenn die Rose verwelkt ist,
dann ist sie kaputt und auch
die Liebe ist zu Ende.
Aber unsere Liebe ist anders,
sie ist immer noch so stark
wie am ersten Tag.
Autor:  Carina Hirsinger
Gelesen: 31.847nach oben
Liebe

Liebe mich, wie ich es eh getan hab.
Mach mich glücklich so wie ich es dir zurückgab.
Sage es mir tief in mein Herz hinein,
Genauso wie ich dich lasse herein.

Ich habe viel zu viel Liebe und ich möchte es dir geben,
Genauso wie du willst dein Leben mit mir leben.
Kein Mensch kann sagen ob es für die Ewigkeit ist,
Doch lasst uns vergessen die unbekannte Liebesfrist.

Lass dein Glück am Leben teilhaben,
Denk nicht gleich ans Ende der zukünftigen Tage.
Genieße die Beziehung mit vollen Zügen,
Gib dem Herzen ein Ruck und denk nicht an die Lügen.

Passieren kann alles, es ist das Leben,
Nichts ist für die Ewigkeit, doch gib der Liebe ein Segen.
Unsere Liebe soll die Ewigkeit stürzen,
Liebe mich so wie ich dich und lass mich dein Herzen beschützen.
Autor:  Elli A.
(*1990)
Gelesen: 34.360nach oben
Aus und Vorbei

Viele Jahre haben wir miteinander verbracht,
Wir haben viel Schönes gemacht, zusammen gelacht.

Ich hab dich geliebt und so verehrt,
Aber mein Hrez blieb von dir nicht unversehrt.

An unserem 1. Jahrestag wurdest du still und hast gesagt: " Ich lieb dich nicht mehr, es ist vorbei! "
Du zerstörtest mein Traum mit diesen Schrei.

Für uns beide war es seit jenem aus,
Du standest auf und gingst raus.

Du ließt mich stehen ganz allein,
Ich sah dich gehen im hellen Mondschein.

Seit jenem ist mein Herze leer,
Es wird nie mehr lieben, niemals mehr.

Auch wenn du plötzlich vor mir stehst,
Ich lass dich nie mehr rein wenn du verstehst.
Autor:  Elli A.
(*1990)
Gelesen: 35.314nach oben
Der Anfang

Wir schauen uns an Angesicht zu Angesicht
Ohne Dich leben? Das kann ich nicht!
Als ich dich sah
das erste mal
wuste nicht was geschah
es war eine Qual
vergeben war ich
doch das scheute Dich nicht
ich schoss ihn in den Wind
wie ein kleines Kind

Du redetes mit mir
war gezogen zu dir
hatten Tränen in den Augen
konnte es nicht glauben
die wahre Liebe gefunden
in ewiger Nacht
meine Gefühle drehten Runden
mein Herz ist erwacht
in die Augen geschaut
Vertrauen aufgebaut
vorsichtig berührt
die Nähe gespürt

Sie wollte es nicht
es war meine Pflicht
ich hatte es versprochen
doch dann auch gebrochen
hatte Angst dich nie wieder zu seh'n
Was wird passieren, wenn wir nun geh'n?
Würdest du mich vergessen?
War ich denn schon von dir besessen?

Als wir dort lagen
wollt' ich's dir sagen
Aber war die Zeit denn schon da?
War dir denn auch schon alles so klar?
Hatte dein Herz auch schon für mich geschlagen?
Warum konnte ich es dir nicht sagen?
Aus Angst ich könnte Dich verlieren?
In der kalten Nacht erfrieren?

Der erste Kuss
vergessen war Sie
ich dachte, ich muss
jetzt oder nie
gezittert am ganzen Leib
oh, ja! Ich war bereit
der richtige warst du
das wusste ich im nu

Ich saß im Bus
den Tränen nah
hab nicht gewusst
was mit mir geschah.
Autor:  Marina Wetzig
Gelesen: 34.219nach oben
Ich bin heute aufgewacht und musste an ihn denken,
Sogar bis in meine Träume hatte er mich verfolgt,
Danach habe ich gefrühstückt und musste an ihn denken,
Warum komme ich nicht los von ihm?
Der Appetit war mir vergangen,
Mein Handy hat geklingelt und musste an ihn denken,
Aber er war es nicht...
Ich war unterwegs, ich war hier und da, und auch nirgendwo.
Und egal wie weit ich ging,
egal wohin meine Füße oder Gedanken mich trugen.
Am Ende kam ich nur wieder bei ihm an.
Jetzt sitz ich hier und muss wieder an ihn denken.
Ob er wohl auch an mich denkt?
Autor:  Mona Schubert
Gelesen: 33.920nach oben
LABYRINTH

Jedes Spiel beginnt mit dem Startfeld,
doch sag mir, wo war dieser Anfang?
Ich finde weder den Weg zurück,
noch weiß ich wo er hinführt.

Wann das Spiel bagann?
Noch wann es endet?
Wer gewinnt dadurch?
Und wer wird verlieren?

Der Pfad auf dem wir gehen wackelt,
passierend auf stumpfen Säulen.
Der nächste Schritt ein mögliches Ende?
Oder ein weiterer Zug ins Ungewisse?

Keine Spielregeln, keine Anleitung.
Ein Labyrinth mit Mauern aus Gefühlen.
Zu stark um einfach hindurch zu gehn,
zu hoch um drüber hinweg zu sehn.

Und doch wünsche ich mir
endlich den Ausgang zu finden,
um das Spiel zu beenden.
Autor:  Kerstin Faenza
Gelesen: 31.823nach oben
Mein Leben gehört Dir
Als ich mein Herz in Deine Hände gelegt habe
hab ich dir mehr gegeben als nur ein Herz.
Unendliche Liebe machte sich breit,
ich gab Dir mein Leben,
ohne Hass und ohne Neid!
Ich gab Dir meine ganze Liebe,
ich verriet Dir all meine Wünsche,
ich erzählte Dir von meinen schönsten Träumen
und ich gab Dir mein vollstes Vertrauen!
Ich dachte, mehr kann ich Dir nicht geben,
du hattest doch schon mein ganzes Leben!
Ich habe falsch gedacht
und dabei viele Fehler gemacht.
Ich hätte Dir erst meine Augen geben sollen
damit Du mit ihnen siehst, was ich sehe!
Hätte Dir meine Ohren leihen sollen
das Du hörst, was ich höre!
Würde Dir meinen Mund geben
das du verstehst, was ich dir sage!
Dann erst hätte ich Dir mein Herz geben sollen
damit Du das fühlst
was ich für Dich empfinde - Einfach nur LIEBE!
Autor:  Tanja J.
Gelesen: 35.115nach oben
Die Liebe ist so schön mit Dir
soviel, würd ich mit dir teilen.
Ein ich, ein du, ein wir
zusammen mit dir weilen.
Zwei Herzen die wie eines schlagen,
zusammen sind sie stark.
Ich geb dir meins ich schenk es dir
Gib nur gut darauf acht!
Die Sehnsucht schreit es laut hinaus,
"Ich würd gern bei Dir sein!"
Die Liebe ist so seltsam schön.
Mit Dir, bin ich nie allein.
Abends, wenn es dunkel wird.
Die Einsamkeit mich umgibt.
Dann wünsch ich mir, du wärst jetzt hier
Ich hab Dich doch so lieb!
Ich lege Dir die welt zu Füßen
einfach alles würd ich für Dich tun.
Du bist einfach alles für mich,
ich sag es gern
ICH LIEBE DICH!!!!!!
Autor:  Tanja J.
Gelesen: 34.844nach oben
Heute werd ich an Dich denken,
wie jeden Tag zuvor.
Ich würd Dir meine Liebe schenken,
doch zwischen uns ist ein Tor.

Eine große Mauer um mein Herz,
lässt dieses grad noch schlagen.
Doch auch hier fühlt es den Schmerz,
sag mir, sollte ich es wagen?

Dich anzufassen ist ein Traum
den ich immer wieder träume.
Einmal berührt glaub ich es kaum,
doch warum diese Zäune?

So nah und doch so fern,
kennst Du diesen Satz?
Ich habe Dich so gern,
mein kleiner süßer Spatz.

Ich bin immer für Dich da
damit Du es auch weißt.
Das is nicht nur so gesagt
ich hät' hier den Beweis.

Über Scherben würd ich gehn
ertragen diesen Schmerz.
Wind und Wetter überstehn
allein nur durch mein Herz

Hör mir zu – es sei gesagt,
ich hab dich lieb
nichts ist gewagt!
Gelesen: 34.147nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4   |  5   |  6   |  7   |  8   |  9   |  10   |  11   |  12   |  13   |  14   |  15   |  16   |  17   |  18   |  19   |  20   |  21   |  22   |  23   |  24   |  25  |  Nächste Seite »»
© 2004-2018 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen