Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedanken & Gedichte » Autor: Gerhard Ledwina
265 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 251 bis 260
Der Mond erwacht


Der Mond erwacht
aus seinem Schlaf
Er leuchtet in der Sonne

Als Ball oben
am Himmelszelt
Er leuchtet dort mit Wonne

Die Schönheit ist es
die gefällt
Das schöne Himmelsspiel

Und keiner
der es sehen kann
ihm dies nicht auch gefiel

Da merkt man, wie als Mensch man klein
ein Spielball der Natur
Was Gott sich da geschaffen hat
Das ist die Schöpfung pur
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 32.379nach oben
Schmetterlinge


Schmetterlinge, die fliegen
Gefühle, die Siegen
Das Kribbeln im Bauch
Die Sehnsucht, man braucht

Genieß, dieses fliegen
Gefühle, die wiegen
Das Kribbeln im Bauch
Dein Herz das geht auf
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 50.128nach oben
Sternenklare Nacht


Sternenklare Nacht
Der Mond
Die Nacht wird zum Tag
Gedanken streifen den Horizont
Unzählige Sterne
zeigen die Weite des Raumes
in der wir leben
Dehn wir nur erahnen
Nie erleben und nie ganz
begreifen werden
Doch freuen wir uns
der Schönheit der Nacht
Der Kühle eines Sommerabends
Und lauschen der Geräusche
die die Stille der Nacht
durchschreiten
Beschließe den Tag
in der Stille mit dir selbst
und die Aufgabe des nächsten Tages
gehen dir leichter von der Hand
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 22.476nach oben
Vertreibung

Die Tür ist auf
Verlassen die Räume
Die Angst
um das Sein

Doch die Jahre vergehen
du kommst
um zu sehen
wie es einst war

Die Jahre vergehen
Du wirst nie verstehen
warum musste dies
sein

Der Hass der verblendet
Europa du wendest
den Feind heut
zum Freund

Lasst uns Heute
verstehen
nur mit Frieden
kann es gehen

Vertreibt
schlechte Träume
Die Angst um das Sein
Denn die Tür
ist weit auf
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 81.815nach oben
Arbeitnehmer


Arbeitnehmer, kämpft für Euch
sonst seit ihr schnell verloren
Denn ohne Kampf gibt´ s keinen Streik
Dafür müsst ihr schon sorgen

Die Rechte die ihr Euch erkämpft
lasst ihr Euch doch nicht nehmen
Wer Arbeitszeit verlängern will
der sollte sich was schämen

Der Mensch der ist doch ausgelaugt
nach all den schweren Stunden
Es ist die Ruhe die er braucht
er ist doch schwer geschunden

Die Leistung ist, die wird verlangt
geht immer mehr nach oben
Trotz erhöhter Leistung wirst du dann
um deinen Arbeitsplatz betrogen

Darum Arbeitnehmer haltet zusammen
und kämpft um Euer Recht
Wenn Arbeitgeber macht was er will
dann geht es Euch nur schlecht.
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 255.999nach oben
Geburtstagswunsch

Auch wenn Du wieder älter wirst
Genieß die schönen Stunden
Genieß den Wein und auch das Bier
Genieß die frohen Runden
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 628.340nach oben
Dunkle Wolken


Dunkle Wolken in den Gedanken
tragen das Licht der Hoffnung
in die Dunkelheit der Nacht

Das Grau der Angst
verbindet sich
mit dem hellen Licht der Hoffnung
In der das Pendel des Lebens
seinen Takt
auf dem steinigen Weg
der menschlichen Hoffnung schlägt

Die Kraft der Bewegung
treibt die Zuversicht
aus den Tiefen der Angst
in die Wolken des hellen Lichts
der Hoffnung und des menschlichen Seins
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 81.533nach oben
Der Stern der Hoffnung


Der Stern der Hoffnung leuchtet
in der dunklen Nacht
Das Fünkchen seines Lichtes
hat Hoffnung angebracht

Du kleines Fünkchen Hoffnung
strahl wie ein heller Stern
und nähr im dunklen Herzen
das Licht, das nah
und doch so fern
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 78.401nach oben
Brenne du Licht


Brenne Du Licht der Hoffnung
lenke die Helle deines strahlenden Lichtes
in die Dunkelheit des Herzens

Erleuchte jeden Winkel zu einem
spiegelten Tanzpalast
Vertreibe die Angst der Nacht
und des Bangens

Sei ein Vulkan des Lebens
brenne,
du Licht der Hoffnung
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 75.476nach oben
Der volle Mond


Wie schön ist´s doch
beim Abendgang
den vollen Mond
zu sehn
Verliebte bleiben
Hand in Hand
da gerne drunter stehn
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 49.212nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4   |  5   |  6   |  7   |  8   |  9   |  10   |  11   |  12   |  13   |  14   |  15   |  16   |  17   |  18   |  19   |  20   |  21   |  22   |  23   |  24   |  25   |  26   |  27  |  Nächste Seite »»
© 2004-2018 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum