Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedanken & Gedichte » Autor: Ingrid Riedl
59 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 11 bis 20
Regenbogen

Wie im Hauch vom Wind gezogen
schillert bunt der Regenbogen,
legt die Brücke auf das Hoffen.

Lässt so manche Wünsche offen.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 242.308nach oben
Kinder-Weihnachtstraum

Als Kind, da hab‘ ich oft geträumt vom Christkind, das die Wege säumt
mit Engelshaar und kleinen Glocken, die hell erklingen, Engel locken.

Wer hoffend auf ein Wunder baut, am Fensterbrett nach Wünschen schaut,
der hat bestimmt dem Glück vertraut.

Ob nun das Christkind Wünsche findet, die Kinder froh geschrieben,
das blieb wohl ein Geheimnis, das wir noch immer lieben.

Wenn Eiskristalle Muster malen, am Fensterglas vom Haus,
die Lichter wie Kristalle strahlen, die Mutter spricht vom Schmaus,
der Abends für uns angerichtet, hab‘ ich ganz brav Besteck geschlichtet.

Und wenn der Tag zur Neige geht, die Sterne himmlisch blinken,
da hört‘ manch' Kind ein "Klingeling" und sieht das Christkind winken.

Sie sehen nun den Weihnachtsbaum mit sprühend Sternenkerzen
und wie im Märchen, das geträumt, da pochen Kinderherzen.

So sucht das Sternlein, das für EUCH im Glanze hell erstrahlt
und achtet auf den Lichterkreis, der schimmernd Worte malt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 76.854nach oben
Bin Oma

~ Bin Oma, habe Herz, Humor ~
guck' schelmisch hinter'm Mail hervor
und reime, da es Spaß mir macht,
nicht nur am Tag, auch in der Nacht,

Ob "Rote Nasen", "Teddy-Doc",
es nimmt dem Kind den Klinik-Schock.

Es schallt dann durch das Kranken-Zimmer,
"Komm' Teddy-Doc, ich weine nimmer."

Von "Bären" werd' ich immer schwärmen,
da Teddys alle Herzen wärmen.

Ein Teddy macht uns froh, vergnügt,
da jedes Kind den Teddy liebt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 69.782nach oben
Ein Teddybär

Ein Teddybär, sehr alt an Jahren,
will mit dem Bub zur Klinik fahren,
da keiner seine Stimme hört,
was ihn schon lange furchtbar stört.

Sein Fell ist blass, sehr abgewetzt,
das linke Ohr schon fast zerfetzt,
ein Auge fehlt und auch ein Bein.
So soll ein Teddy niemals sein.

Ein Bären Doktor wird ihn heilen
und bei dem Teddy dann verweilen,
um seinen Ton zu reparieren;
da wird der Teddy jubilieren.

Es dauert letztlich sieben Tage,
und Teddy hatte keine Frage,
als er im Spiegel sich nun sah.
Er brummte laut: "Hurra, hurra!"

Die Augen gucken froh und munter,
die Jacke schillert neu und bunter,
das Fell, es glänzt, ist kuschelweich
und Ohren, Beine, sind nun gleich.

Der Teddy kuschelt sich im Arm
und mir wird es im Herze warm.
Der Bub strahlt und die Oma lacht.
Das hat der Doktor gut gemacht.

Nun ist der Teddy fast wie neu
und bleibt den Kindern weiter treu.

Wie gut, daß es die Oma gibt,
die auch das "Alte" pflegt und liebt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 69.883nach oben
Die Stiege zum Licht

Ich leh'n am Felsen, trüb' und still,
hab' vieles überdacht,
Die Dämm'rung schwand mir unbemerkt,
es nahte schon die Nacht.

Die Erdenmassen liegen da,
vom Nebel grau umwoben,
als wären sie verlassen
in's Dunkel abgeschoben.

Doch sieh', da blitzt gar fern ein Licht
und wieder eins empor,
es kommt von oben unverhofft
ein heller Schein hervor.

Die Stiege zeigt den Ausgang mir,
vom strahlend Licht erhellt
und bringt die Hoffnung, die nun hier
die Zukunft wohl erstellt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 242.616nach oben
Tiefes Sinnen

Erinnerung und Schatten, Licht.
in der Sphäre - Zwischenschicht.

Nebel, der sich lähmend senkt,
wo dich keine Spur mehr lenkt.

Tiefes Sinnen - unbeachtet.
Glaube, der nach Siegen trachtet.

Was wird später dann mal sein,
stellt sich Frage, Sehnen ein.

Jede Liebe fühlt und brennt,
wenn das Schicksal Treue trennt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 96.936nach oben
Der Winter

Schnell war der Winter eingekehrt
mit eisig Windeswogen
und hat die Wiese, Flur und Hain
wie Zucker überzogen.

Wenn's draußen kalt und neblig ist
und klirrend Frost umhüllt
der Mutter Erde Angesicht,
das keine Regung fählt,

erstarrt auch Feld und Strauch und Baum
des Nachts im Winterschlafestraum.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 68.437nach oben
Silberstreif

Den Silberstreif am Horizont
hab' ich im Traum gesehen.
Doch als ich später aufgewacht,
kann ich ihn nicht erspähen.

Doch irgendwie denk' ich daran:
Er hat mein Herz erhellt;

Der Silberstreif am Firmament
der Hoffnungen erstellt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 185.144nach oben
Poesie in Moll

Wenn Poesie in Moll erklingt
wo Lorelei im Mondschein singt
Libellen mit den Wellen reiten
da öffnen Schleusen fremde Weiten.

Wenn Tageslicht dem Dunkel weicht
ein Windeshauch durch Gräser streicht
und Geigenklang das Herz beglückt,
da träume ich - bin froh - entrückt.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 261.869nach oben
Ein kleines Stückchen Himmel

Ein kleines Stückchen Himmel,
ist wohl schon reserviert.
denn wer den Platz gefunden,
der staunt, ist fasziniert
vom Wunder dieser Schönheit,
bezaubernd, wie ein Traum,
d'rum freue dich des Lebens;
Wer träumt, verliert es kaum.
Autor:  Ingrid Riedl
(*1945, †2014) österr. Dichterin
Gelesen: 48.619nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4   |  5   |  6  |  Nächste Seite »»
© 2004-2020 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen