Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedanken & Gedichte » Autor: A.M.G. Maurovich
11 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 1 bis 10
Ich dachte lange hin und her,
was für Dein Büchlein passend wär,
da fiel der schöne Spruch mir ein,
Du solltest auf ewig glücklich Sein!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 175.211nach oben
Schenk nicht jedem Dein Vertrauen wenn er sagt er ist Dein Freund,
denn in's Herz kannst niemand schauen ob er's ehrlich mit Dir meint.
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 175.117nach oben
So wie die Roser blühen so blühe auch dein Glück!
Und siehst du Rosen blühen, so denk an mich zurück!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 175.445nach oben
A guat's Mittogessn

bei dema net auf's Fleisch vergess'n.
A Glasa'l Wein no zu'r Verdauung
und a Eckbaunk zum Ruhn.
A Weibal, deis aus liab mi busslt
und sich a wengal zuwiekuschlt.
Deis wünsch i ma no vüle Joah'r
o Gott moch meine Wünsche wohr.
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 68.647nach oben
Der Kranke Fuß!

Der Bau'a sogt zum Dokta:
Ganz gleich ob i geh oda steh -
mei linka Fuaß tuat ma so damisch weh -
ob i geh oda steh.
Der Dokta: Deis is deis Alter -
mei lieba Mau'n -
deis pockt uns olle longsaum oan.
Da Bau'a: Deis hot b'stimmt an aundan Grund -
da rechte Fuaß is grod so olt und der is pumperl Gsund.
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 67.588nach oben
KURSCHATTEN

Müde schleich ich durch den Park,
geschlaucht durch Knäkebrot und Quark.
Die Füße sind so schwer wie Blei
als ob ich neunzig Jahre wär.
Vor Wochen war ich noch munter
heute rutschen mir die Hosen runter.
Verschwunden ist die Lebenskraft
und alle Glieder sind erschlafft.
Das was sonst mein ganzer Stolz,
hängt an mir-wie morsches Holz.
Zaghaft trat ich hintern Baum
und traute meinen Augen kaum.
Was einst voller Blüte stand
lag wie tot in meiner Hand.
Ich wage kaum daran zu Denken
mich irgendeiner Frau zu schenken.
Von Lust und Liebe keine Spur
das sind die Schatten einer Kur.
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 66.705nach oben
Du hast das Größte mir gegeben: Mein Dasein das verdank' ich dir.
Du, Mutter, schenktest mir das Leben, denn du hast ja gesagt zu mir.

Du gabst den Dingen ihren Namen ,halfst erste Worte zu versteh'n.
Du gabst der Welt einst ihre Farben, ließest mich ihre Schönheit sehn:

Du wusstest Märchen und Geschichten und sangst mich in den Traum der Nacht,
erzähltest mir von Gott, den Vater, hast mir das Beten beigebracht.

Ich machte meine ersten Schritte an deiner lieben, guten Hand.
Du zeigtest mir die ersten Wunder in einem unbekannten Land.

Du hast mir meine Angst genommen, den wenn ich rief dann warst du da.
Du gabst Vertrauen mir ins Leben, weil ich stets spürte du bist nah.

Wenn du mich ansahst, sah ich Freude und wusste mich von dir geliebt.
So lernte ich mein erstes Lächeln, die schönste Sprache die es gibt.

Was du getan hast kann ich nie vergelten, zu klein ist meine Kraft dafür.
Drum kann ich nur das eine sagen: Hab' Dank und Gott vergelt es dir.

ICH DANKE DIR!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 124.494nach oben
Muttertag ist der schönste Tag ???
Wer noch eine Mutter hat.
Der keine mehr hat - geht am Friedhof zu ihrem Grab,
mit Blumen -einen Gebet und ein Licht.
Ja Mutter mehr bringen kann ich Dir nicht!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 124.213nach oben
KINDER!

Was klagst Du
über die Spuren der Kinder
über die Striche an der Wand
und die Löcher im Vorhang -
eines Tages wirst Du sie vermissen
wenn Du allein bist.

Was stöhnst Du
über die zerrissenen Sachen
über den Dreck an ihren Schuhen
und die ganze Unordnung -
irgendwann ist das nur noch Erinnerung,
die Dir die Augen feucht machen.

Was brüllst Du
wenn sie schreien - die Kinder
wenn sie frech sind
und Dich spöttisch kritisieren -
in ein paar Jahren wirst Du Ruhe haben,
die Dich quälen wird!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 152.167nach oben
Ich wünsch' Dir Glück und Fröhlichkeit, die Sonne soll Dir Lachen!
So gut ich kann und allezeit will ich Dir Freude machen.
Denn Muttertage, das ist klar, die sind an allen Tagen.
Ich hab Dich lieb das ganze Jahr,
das ganze Jahr!
Das wollt ich Dir sagen!
Autor:  A.M.G. Maurovich
(*1973)
Gelesen: 63.639nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2  |  Nächste Seite »»
© 2004-2017 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen