Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedanken & Gedichte » Autor: Helga Boban
35 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 1 bis 10
Wintertag

Weiße Wölkchen plustern sich
aus steinernen Kaminen.
Die Altstadt trägt ein neues Kleid
von dickem, weißen Linnen.

Schneeflocken tänzeln durch die Luft,
Frau Holle schüttelt Kissen.
Still wird die Welt und daunenleis,
Lärm mag ein jeder missen.

Wie eine Käseglocke stülpt
der Winter sich aufs Land.
Selbst Masten die sonst einsam steh’n,
verknüpft ein weißes Band.

Zierbrunnen ringsum in der Stadt
tragen heut Zipfelmützen.
Weiß bepudert, spiegelglatt
verbergen sich zwei Pfützen.

Oh weh, schon rutscht der Erste aus
und klatscht voller Verdrießen
auf seinen Allerwertesten;
es schüttelt ihn ein Niesen.

Hurtig umringt den armen Mann
lachend ein Kinderhaufen.
Sie schau’n sich die Bescherung an
bevor sie weiterlaufen.

Kalt kriecht der Wintertag dahin,
ein Jeder strebt nach Haus.
Autos mit „Hauben“ rutschen heim,
der Tag klingt langsam aus.

Ein Flockenteppich legt sich sanft
auf jeden Pflasterstein.
Die Stadt versinkt im Winterschlaf
und „mummelt“ sich dick ein.

© Schlossfee 24.01.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 79.694nach oben
Weihnacht

Ja, nun wird es wirklich Weihnacht,
denn die Läden haben zu.
Wer nicht fand, was er noch brauchte,
hat jetzt keine gute Ruh.

Doch ist es wichtig was wir kaufen,
was in Schachteln, Tüten steckt?
Unser Herz, das sei beladen
und Nächstenliebe aufgedeckt.

Die Tische müssen sich nicht biegen
unter Entenbrust und Wein.
Ein heiteres Mahl sollte genügen
und inniges Beisammensein.

Ja, nun wird es wirklich Weihnacht,
die Kerzen leuchten hell am Baum.
Möge der Geist der Heiligen Weihnacht
für dich real sein, nicht nur Traum.

© Schlossfee Weihnachten 2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 333.323nach oben
Rosenengel


Im Traum vernahm ich Rosenduft,
gleich lag ein Prickeln in der Luft,
es nahm mich ganz gefangen.

Als setzte ein, ein Blütenregen,
strömte mir süß ein Duft entgegen
der meine Lungen küsste.

Durch Rosendunst erblickte ich
ein Englein, das zutrat auf mich,
es ließ sich bei mir nieder.

Es sprach zu mir - nicht übers Ohr -
es drang in meine Seele vor,
schenkte mir Wohlbehagen.

„Ich trag bei Nacht von Haus zu Haus,
die allerschönsten Rosen aus,
zu Frauen, die alleine.

Will Glauben senken in dein Herz,
vertreiben Einsamkeit und Schmerz;
Glaube lässt Liebe blühen.

Ich lass dir eine Rose hier,
damit du weißt, ich war bei dir.
Vertraue meinen Worten.“

Die Sonne streichelt mein Gesicht,
zuerst seh’ ich die Rose nicht -
des „Engleins Pfand“ für Liebe.


© Schlossfee 07.08.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 269.609nach oben
Spitzen-Nacht

Hinter einem Tuch aus Spitze
verberg ich meinen Körper fast.
Nichts ist so wie ich’s gern hätte,
zu viele Pfunde, zuviel Ballast.

Vernehm dein Lächeln, deine Freude,
auch deinen Fragezeichen-Blick.
Belustigt funkeln deine Augen,
schamhaft schaue ich zurück.

Spielerisch küsst deine Zunge,
kreist und forscht in meinem Mund.
Deine Hände gleiten zaghaft
über meines Leibes Rund.

Du nimmst das Tuch in deine Hände,
presst es mir fest auf meine Haut.
Es wölben Hügel sich und Knospen
durch Spitzen dir sich hin vertraut.

Du hast erotisch mich gewandet,
viel schöner als beim nackten Sein
gleite ich glücklich dich begehrend
in uns’re „Spitzennacht“ hinein.


© Schlossfee 29.07.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 500.475nach oben
Glückliche Nacht

Soeben aus dem Bett erhoben,
schaue der Nacht aufs Sternenkleid.
Mein Herz mit DEINEM fest verwoben,
macht sich in mir die Freude breit.

Ich fühl ein Lied in mir erklingen,
betracht DICH zart mit Frauensinn.
Möchte vor Glück im Tanze schwingen,
neig leis mein Herz dem DEINEN hin.

Auf leisen Sohlen, nackten Füßen,
tret ich hinaus in diese Nacht.
Will den Mond, die Sterne grüßen,
erzählen was mich glücklich macht.

Vom Himmel fällt ein Tuch aus Seide,
hüllt mich in einen Sternentraum.
Im allerschönsten Abendkleide
durchtanz die Nacht ich bis zum Saum.

Vom Kuss der Sonne wach geworden,
ein Seidentuch mich leicht bedeckt.
Es funkelt noch ein Stern im Norden –

ICH hab die Liebe neu entdeckt.


© Schlossfee 14.06.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 80.179nach oben
Zärtlicher Morgen


Der liebe Gott scheint ganz entzückt,
bemalt den Himmel für uns zwei.
Ein Wolkenherz tanzt durch die Luft,
weiß-blaue Morgenzauberei.

Wie zärtlich wurd’ ich wach geküsst,
dein Atemzug strich durch mein Haar.
In unsrer Nacht der Zärtlichkeit
wurden die schönsten Träume wahr.

Ein Seelenfrieden strafft das Laken,
das genau wie wir verschlungen lag.
Mit sanften Honig-Schmuseküssen
„belieben“ wir den neuen Tag.


© Schlossfee 02.06.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 65.263nach oben
Kuschelabend

Mein männlich sanftes „Kuschelkissen“
erwartet mich auf unsrem Bett.
Will dich atmen, dich umschmeicheln,
zärtlich sein, frivol, kokett.

Herzlich komm ich dir entgegen,
sinnlich leg ich mich zu dir.
Umfasse dich mit weiten Armen,
erspüre Lust bei dir, bei mir.

Mit streichelweichen Flüsterküssen
verwöhne ich dein linkes Ohr,
Mal' Zungenherzen auf dein Bäuchlein,
dringe in deine Sinne vor.

In mich greifen, auf mir landen,
Haut an Haut verflochten sein.
Mit Wortgeflüster abwärts tauchen,
Liebesglück im Bettenhain.

Inniges Zusammenschmiegen,
Zärtlichkeit sucht ihren Raum.
Fieberhaftes sich Begehren,
Lust quillt auf wie Eierschaum.

Lass mich fallen, lass dich gehen,
lass uns für Stunden glücklich sein.
Lass Lava aus den Lenden speien,
lass uns einander alles sein.


© Schlossfee 06.06.2007
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 505.183nach oben
Insel der Liebe


Zauberklänge süßer Träume
tragen sanft uns durch die Nacht.
Auf eine warme Liebesinsel
hat ein Engel uns gebracht.

Ewiger Wind im Atlaskleide
streicht mit sanfter Atemluft
kühlend über unsre Leiber,
knospend würzig weht sein Duft.

Perlenlicht umhüllt uns beide,
warmer Schein der Inselnacht.
Rosendüfte sacht liebkosen
zärtelnd weiche Sinnenpracht.

Auf der Insel unserer Liebe
trägt uns ein Engel durch die Zeit.
Herz an Herz seelenverbunden,
Liebende in Ewigkeit.


© Schlossfee 28.10.2006
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 66.754nach oben
Insel der Liebe

Zauberklänge süßer Träume
tragen sanft uns durch die Nacht.
Auf eine warme Liebesinsel
hat ein Engel uns gebracht.

Ewiger Wind im Atlaskleide
streicht mit sanfter Atemluft
kühlend über unsre Leiber,
knospend würzig weht sein Duft.

Perlenlicht umhüllt uns beide,
warmer Schein der Inselnacht.
Rosendüfte sacht liebkosen
zärtelnd weiche Sinnenpracht.

Auf der Insel unserer Liebe
trägt uns ein Engel durch die Zeit.
Herz an Herz seelenverbunden,
Liebende in Ewigkeit.

© Schlossfee 28.10.2006
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 34.986nach oben
Herbst

Um die Häuser jagen Stürme,
brausend ziehn sie durch die Stadt.
Lehnen ächzend sich an Scheiben,
drücken ihre Nasen platt.

Winde klauen Männerhüte,
kicken sie wild kreuz und quer,
treiben Spielchen mit den Mädchen,
Röcke flattern leicht daher.

Buntes Laub weht durch die Straßen,
Wäschespinnen drehn sich schnell.
Unterhosen, Oberhemden
fahren herbstlich Karussell.

Klatsch! Schon wieder zu ein Fenster,
Stürme machen „Schotten dicht“.
Die Sonne „ruht“ hinter den Wolken,
strahlen will sie heute nicht.

Als die Nacht kommt wird es stiller,
Nebel kriecht herauf vom Fluss,
schluckt Farben, Töne, Strassenlichter,
samtgrau leiser Tagesschluss.


© Schlossfee 01.11.2006
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 27.964nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4  |  Nächste Seite »»
© 2004-2017 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen